Jeder Trainer wird bestätigen können, dass das Training alleine nur die halbe Miete ist zum Erfolg. Mindestens genauso wichtig ist die Versorgung des Körpers mit wichtigen Nährstoffen, damit dieser nach dem Training die Muskeln aufbauen kann.
Folgende Präparate können unterschieden werden:

  • Eiweißpräparate
  • Unsere Muskeln bestehen zu 20 – 30 Prozent aus Eiweiß. Für Bodybuilder wird eine tägliche Menge von mindestens 3g Eiweiß pro Tag und Kilogramm Körpergewicht als ideal angegeben. Dies kann aber nur durch eine Nahrungsergänzung mit Eiweißpulver geleistet werden. Die meisten dieser Pulver enthalten Milcheiweiß und Molkeneiweiß, aber auch Hühnerei-Eiweiß oder Soja-Eiweiß können Verwendung in diesen Pulvern finden.

  • L-Carnitin
  • L-Carnitin ist eine natürlich vorkommende, vitaminähnliche Substanz. L-Carnitin wird eine stoffwechselanregende Wirkung nachgesagt. Außerdem hat L-Carnitin eine wesentliche Aufgabe im Energiestoffwechsel menschlicherund tierischer Zellen. L-Carnitin unterstütz damit die Stärkung der Muskeln und sorgt für langanhaltende Energie durch verbesserte Fettverbrennung.

  • Creatin
  • Creatin ist die wohl bei Hobbybodybuildern die bekannteste Nahrungsergänzung. Creatin ist ein wichtiger Teil des menschlichen Energiespeichersystems. Unterstützt durch Creatin verlängert sich die Zeit, in der die Muskeln Energie über ATP als den Hauptenergieüberträger heranzieht. Dabei zeigt sich, dass je mehr Creatin im Körper Verfügbar ist, umso mehr Creatinphosphat kann vom Enzym Creatinkinase gebildet werden. Vor allem in Sportarten wie Gewichtheben ist das natürlich gesteigerte Kraftvermögen nützlich.
    Diese Liste läßt sich beliebig fortsetzen, da Unmengen von Anbietern von Mitteln der Nahrungsergänzung auf den Markt gedrängt sind in letzter Zeit. Viele dieser Präparate sind aber zumindest von der Wirkung her fragwürdig, bzw. sind aus qualitiv minderwertigen Stoffen hergestellt.

    Advertisements